Kombucha, Milchkefir, Wasserkefir, Tee, Kombucha-Teemischungen

Auf kombucha.ch finden sie alles rund um Kombucha (Teeqwas, Kargasok Tee,Kombucha-Tee), Milchkefir( Kaukasus Kefir) und Wasserkefir (Tibi, Japan Kristalle, Himalaia Kristalle).
Ich bin bemüht mehr aktualität zu den Themen und mehr Rezepte zu Kombucha, Milchkefir und Wasserkefir zu publizieren. Bestellen können sie Kombucha, Milchkefir und Wasserkefir über meinen Onlineshop aprovital.ch.
 

 

Milchkefir-Herstellung

Das benötigen Sie für die Herstellung (pro 0.5 l. Kefir-Getränk)

Milchkefir und Früchte

  • Milchkefir (ca. 25gr. Milchkefir Pilze)

  • Ca. 5 dl. Milch mit einem mindest Fettgehalt

    von 2,5%. Nur so spricht man von echtem Milchkefir.  Sie können auch andere Milch einsetzen die über Milchzucker verfügt. Jedoch unterscheiden sich die eingesetzten Milchsorten und Qualitäten im Geschmack des trinkfertigen Kefir. Auch Sojamilch kann verwendet werden.  

  • 1 verschliessbares Gefäss für mindestens einen halben Liter (z.B. Konfitüre Glas, Tupperware oder ein anderes Plastikgefäss mit Deckel)

  • 1 Plastiksieb, 1 Plastiklöffel und eventuell Flasche oder Glas für die Lagerung im Kühlschrank

Wenn sie an einer Laktose Unverträglichkeit ( Milchzucker-Unverträglichkeit ) leiden, dann kann Milchkefir ein Milchprodukt sein dass sie Vertragen. Denn der Milchkefirpilz benötigt den Milchzucker und baut diesen in der Milch ab! Wenn sie den Milchkefir aber nur 24h arbeiten lassen, ist der in der Milch vorhandene Milchzucker (Laktose) noch nicht restlos abgebaut.

 

 

Kurzanleitung:

 

  1. Füllen Sie 5 dl. Milch in Ihr Gefäss. (Ich nehme die Milch aus dem Kühlschrank )
    Geben Sie den Milchkefir (ohne mitgelieferte Flüssigkeit) dazu.

  2. Verschliessen Sie das Gärgefäss luftdicht (gut zuschrauben).

  3. Stellen Sie die Kultur bei Zimmertemperatur (optimaler Temperatur Bereich liegt zwischen 15°C und 25°C) an einen abgedunkelten Ort. Bei eher kühlen Temperaturen ist der Alkoholgehalt etwas höher bei erhöhter Temperatur nimmt der Säuregrad zu. Wie beim Wasserkefir ist auch der Milchkefir eine Symbiose zwischen Milchsäurebakterien und Hefen.
    Die Hefen benötigen die Säuren, damit sich keine Fäulnisbakterien und andere schädliche Bakterien vermehren können.

  4. Nach 1-2 Tagen giessen Sie den fertige Kefir, durch ein Plastiksieb in eine Flasche oder Glas. Der Zeitraum des Gärungsprozesses, ist von der Menge an Kefirpilz abhängig und der umgebenden Raumtemperatur. Die fertige Kefirmilch kann dabei flüssig sein, oder eben schon eine gewisse Viskosität ( Dickflüssig) besitzen. Je länger man den Kefirpilz arbeiten lässt, umso höher wird der Säuregrad im fertigen Milchkefir. Milchkefir wird nie so fest wie Quark oder Jogurt. Am besten schmeckt Milchkefir wenn man diese wie normale Milch trinken kann.

  5. Den Kefirpilz reinigt man im Sieb unter fliessendem kaltem Wasser. Das Ansatzgefäss ( Glas, Tupperware gut reinigen und Trocknen. Vergessen sie dabei den Deckel nicht.

  6. Danach ganz normal den Kefir mit frischer Milch ansetzen. Zusätzlich geben sie aber zwei Esslöffel vom fertigen Milchkefir dazu und gut umrühren.

  7. Jetzt wiederholen sie die Schritte 2 bis 5.

  8. Fertigen Kefir können sie problemlos in einem geschlossenen Gefäss aufbewahren.
    Wenn nach 24 h ihr Kefir fertig wäre, sie aber keine Zeit haben diesen abzuschütten, dann können sie das ganze Gefäss in den Kühlschrank stellen und so noch ein bis 2 Tage stehen lassen. Im Kühlschrank verlangsamt sich der Prozess.

  9. TIPP, sie können den Prozess verlangsamen, indem sie den Milchkefir ansetzen und in den Kühlschrank stellen. Dann kann es bis zu 7 Tage dauern, bis der Milchkefir durch gegärt ist. Tägliches umrühren des Kefir Ansatzes ist von Vorteil. Den fertigen Kefir, können sie ebenfalls im Kühlschrank, für ein paar Tage bis zum verzehr Lagern. Am besten ist dafür ein verschliessbares Glasgefäss geeignet.

  10. Milch mit einem Fettgehalt von mind. 2,5% sollte man für den echten Milchkefir einsetzen. Doch es funktioniert auch mit fettarmer Milch, wobei problemlos alles an tierischer Milch verwendet werden kann, aber auch Sojamilch. Man muss einfach wissen dass die Milchkefir Knollen den Milchzucker in der Milch benötigen. Darum kann Milchkefir für Menschen mit einer Laktose Unverträglichkeit geeignet sein. Wobei dafür der Milchkefir erst verwendet werden soll, wenn dieser etwas dick und leicht säuerlich ist.

  11. Die ihnen gelieferten Kefirknollen werden mit der Zeit grösser und können Wahlnussgrösse erreichen. Diese grossen Knollen produzieren einen äusserst sämigen und milden Kefir. Allerdings hat die Temperatur einen entscheidenden Einfluss. Mehrmaliges aufrühren unterstützt generell die Qualität ihres Kefirs.

    Es kann sein dass ihr Kefir nach dem aufrühren etwas aufschäumt aufgrund der im Kefir enthaltenen CO2. Dieser Schaum neigt dazu etwas auszutrocknen, was den Eindruck erwecken kann, dass die Kefirkultur kaputt ist. Doch selbst im Handel erhältlicher Natur Jogurt mit Bifidus Bakterien neigt nach dem aufrühren im Kühlschrank nach etwa 3-4 Tagen dazu auszutrocknen. Es ist auch da eine feine Schaumschicht die durch das kräftige rühren entstanden ist.

WICHTIG!

Bringen Sie Ihren Kefir wenn möglich nicht mit Metall in Berührung, weil ihm das ernsthaft schaden könnte. Benutzen Sie deshalb ausschliesslich Plastiksiebe und Plastiklöffel.

Wenn der fertige Kefir einmal muffig riechen sollte, oder sich sonst merkwürdig verhält, schütten Sie den Ansatz sicherheitshalber weg. Spülen Sie die Milchkefir Knollen in einem Plastiksieb gründlich aus und starten Sie mit einem neuen Ansatz. Geben Sie pro 200 ml. Milch einen bis zwei gestrichene Teelöffel Milchzucker hinzu, so erholt sich die Kultur schneller sondern der Kefir vermehrt sich dabei auch ausgezeichnet. Grundsätzlich wirkt die entstandene Säure im Milchkefir konservierend. Wenn der Kefir von Schimmelpilz (Grün / Blau / Grau) befallen ist, dann ist ENTSORGEN angesagt.